Über

Vor etwas mehr als 10 Jahren, im Sommer 2006, trafen sich ein paar gleichgesinnte Blogger an einem Ort namens Victory Castle. Bei dem Treffen redete man über die negative Berichterstattung in deutschen Medien und Blogs zum Thema USA und Israel. Der wachsende Antisemitismus, sowie Antiamerikanismus gegenüber dem amerikanischen Präsidenten war diesen Bloggern ein Dorn im Auge. Sie verstanden sich als liberal, weltoffen und antirassistisch. Neben Themen wie die USA und Israel standen auch liberale Themen, die ihrer Meinung nach zu wenig Beachtung fanden, stand auch die Frage im Raum wie man sich als Blogger nach außen positioniert. Besonders wollten sie sich nach Rechts abgrenzen gegen Blogs die sich zwar als Liberal, Israel- und Amerikafreundlich gaben, im Grunde aber zutiefst in völkischer, sowie rassistischer Tradition standen.

Weder wollte man mit diesen in einen Topf, noch von diesen vereinnahmt werden, man konnte sich zwar nicht dagegen wehren, dass diese Pseudoliberalen Blogs sich als Amerikafreunde, bzw. Bushsupporter oder Israelunterstützer bezeichneten, aber man konnte eine Marschrichtung festlegen, wie man sich von diesen Blogs abgrenzt.

Das Treffen ist nach dem Ort als the Victory Castle Conspiracy bekannt. Damit der Name, sowie die Erinnerung daran, nicht ganz verloren geht habe ich diesen Namen für meinen Blog gewählt.

Obwohl ich seit langer Zeit im Ausland lebe und der Meinung war, die Welt hätte sich gewandelt, muss ich feststellen, dass sich nichts geändert hat, im Gegenteil.

Werbeanzeigen